Samstag, 12. Mai 2012

klingeley im Kurpark

Demnächst fahre ich zur Reha. Leider kann ich meine Nähmaschine nicht mitnehmen, und damit ich mich nach den Anwendungen und an den Wochenenden nicht langweilen muss, werde ich mein zweitliebstes Werkzeug mitnehmen: die Häkelnadel. Häkelsachen nehmen nicht viel Platz weg und man kann es fast überall tun. Bisher habe ich, wenn ich im Krankenhaus oder zur Reha war, meine Handarbeiten in einer hässlichen beigefarbenen Baumwolltragetasche mit Supermarkt-Werbeaufdruck mit mir herumgeschleppt. Diese Zeiten sind nun endgültig vorbei! Wenn ich mich in diesem Jahr in den Kurpark setze, werden meine Häkelsachen einen Platz in meiner niegelnagelneuen Handarbeitstasche haben:









Sie hat eine Handschlaufe und wird noch einen Trageriemen bekommen. Und wenn ich sie so hochkant da stehen sehe, kommt mir die Idee, dass man darin möglicherweise auch wunderbar eine Flasche Wein schmuggeln könnte ...

Edit:
Sie wird keinen Trageriemen bekommen. Ich habe das eben ausprobiert und das sieht nicht gut aus, weil die Tasche zu breit ist und mit Tragegurt in der Mitte einknickt. Also bleibt es eine "Hand"tasche.

Kommentare:

  1. Deine Handarbeitstasche ist super! Da ist alles was man so braucht perfekt verstaut und das Häkeln macht so sicher noch mehr Spaß!
    Ich wünsche dir einen erholsamen Kuraufenthalt!
    Lg Alex

    AntwortenLöschen